Humboldt-Gesellschaft für Wissenschaft, Kunst und Bildung e.V.

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


101. Tagung
Alexander von Humboldt in Franken.

Das Tagungsprogramm


Vorschau:
102. Tagung vom 02. bis 04. Oktober 2015 in Mannheim:
Wir freuen uns, die Stadt Mannheim für ihre treue 50-jährige Mitgliedschaft zu ehren. Herr Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz wird persönlich diese Ehrung stellvertretend entgegenzunehmen.


Nachtrag: Neueste Publikationen der Mitglieder


Rafael Sabas (Kopie nach José Cortes) 1802.
In Quito vom dortigen Maler Rafael Salas 1871 angefertigte Kopie eines Humboldt-Gemäldes, dessen Original in der Werkstatt von José Cortes entstanden war. Es zeigt den noch jungen Alexander von Humboldt in bergmännischer Kleidung. Es könnte die Uniform sein, die ihm sein Freund Carl Freiesleben 1795
geschenkt hatte und die ihm sehr gut gefallen hat.
Sammlung TU Bergakademie Freiberg.
Mit freundlicher Genehmigung der TU Bergakademie Freiberg

101. Tagung vom 08. bis 10. Mai 2015 in Bayreuth.

Highlights
Freitag: Einstimmung
Besichtigung der Eremitage und des Festspielhauses

  • Abendvortrag: Prof. Dr. Friedrich Naumann, Freiberg/Sa.: „Im allgemeinen geht es aber mit dem Bergbau ... jetzt schnell vorwärts“. A. v. Humboldt als Mineraloge und Geologe.


Samstag: Ganztagesexkursion nach Bad Steben und Goldkronach

  • Eva Spörl: Alexander von Humboldts Königliche freie Bergschule zu Steben

  • Heinz Zahn: Führung durch das Besucherbergwerk „Mittlerer Name Gottes“


Sonntag: Matinee

  • Dr. Ingo Schwarz, Berlin Alexander von Humboldt als Kameralist.

  • Prof. Dr. Dr. Dagmar Hülsenberg, Ilmenau Alexander von Humboldts Gutachten und Briefe zur Porzellanherstellung.

  • Dr. Eberhard Schulz-Lüppertz „Ich glaube, nun bald den gordischen Knoten des Lebensprozesses zu lösen.“ A. v. Humboldts Forschungen während der fränkischen Zeit.

  • Si Eun Park: Klavierwerke von Barock bis Impressionismus, vorgetragen von Frau Si Eun Park, Meisterschülerin von Wolfgang Döberlein an der Hochschule für evangelische Kirchenmusik Bayreuth.



Die Humboldt-Gesellschaft, die 1962 gegründet wurde, fühlt sich dem Denken und Handeln von Alexander und Wilhelm von Humboldt, den beiden bedeutenden Gelehrten ihrer Zeit, verpflichtet. Beide Brüder vertraten die geistes- und naturwissenschaftlichen Disziplinen in einmaliger Symbiose weit hinausgehend über fachliche Grenzen.

 

 

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü